Unser Verein

Der Förderverein “Freunde der Herman-Nohl-Schule” e.V. ist da, um das Schulleben zu bereichern. Um die Schule zu einem Ort zu machen, an dem jedes Kind gerne und besser lernen kann. Wir finanzieren uns durch Mitgliedsbeiträge und Spenden.

Unsere Ziele sind:

  • die Unterstützung der Herman-Nohl-Schule in ihrer zweigliedrigen Aufteilung in Grundschule und Staatliche Europaschule Berlin (SESB)
  • deutsch-italienischdie Förderung des sprachlichen und kulturellen Austausches zwischen Schülern, Eltern, Lehrern und Erziehern der Schule (Sprachkurse, etc.)
  • die Unterstützung der Schule bei Anschaffung von Lern-, Lehr- und Sportmaterial, etc.
  • die Förderung von Arbeitsgemeinschaften (in Kunst, Musik, Sport, etc.)
  • die Förderung sportlicher Übungen und Leistungen
  • die Unterstützung von Projektinitiativen (Theater- und Zirkusveranstaltungen, Ausstellungen, Schülerzeitung, Schulhaus-, Schulgarten- und Pausenhofgestalltung etc.)
  • die Durchführung und Unterstützung von Klassenfahrten, Schüler-Austauschprogrammen, Schulfesten, Partnerschaften o.ä.
  • die Gewährung von Zuschüssen für bedürftige Schüler zur Teilnahme an Klassenfahrten oder sonstigen Veranstaltungen

Aktuell unterstützen wir die Anschaffung von Spielzeug in den Klassen und für den Pausenhof. Jährlich fördern wir das Gartenprojekt: “Hannemannsland” im Rahmen des Chancenpatenschaften Projekts, ein ganzjähriger Tanzworkshop wurde durchgeführt durch Tanzzeit e.V. Des Weiteren engagieren wir uns für einen verkehrssicheren Schulweg, z.B. durch die Anschaffung und das Aufstellen von Verkehrsbuddies.

Jedes Jahr organisieren wir das Buffet beim großen Sommerfest, mit Getränken und Kuchenspenden der Eltern. Auch beim Einschulungsfest sorgt der Förderverein für das leibliche Wohl der Gäste.

Im SESB-Bereich beschäftigen wir zudem über zweckgebundene Spenden der Eltern eine italienischsprachige Erzieherin, die beim Italienischunterricht und den Hausaufgaben hilft.

Alle Initiativen werden in Absprache und Zusammenarbeit mit der HNS organisiert und stehen im Zeichen der Integration, des kulturellen Austausches und des verständnisvollen Miteinander-Lebens.

Viele herzliche Grüße,

Stefan Müller, René Bodack, Franziska Wegerich, Kathi Wagner, Annegret Naßhan, Emiliano Bellini, Robert Jahn und Nina Fouquet

Kontakt